FANDOM


Amphicoelias altus erhielt seinen Namen vom Paläontologen Edward Drinker Cope im Dezember 1877 für ein unvollständiges Skelett, bestehend aus zwei Wirbeln, einem Pubis (Hüftknochen) und einem Femur (Oberschenkelknochen). Forscher vermuten, dass es sich bei Amphicoelias altus jedoch um einen Seniorsynonym von Diplodocus handelt. 1878 entdeckte Cope den Teil eines Wirbels einer weiteren Art in Colorado. Er war sehr groß, aber in schlechtem Zustand. Er beschrieb diese Art als Amphicoelias fragilimus, verpackte den Fund und schickte ihn nach New York, wo der Wirbelknochen jedoch niemals ankam. Die einzigen Überreste sind eine Skizze sowie die Beschreibung, daher gilt A. fragilimus als sehr zweifelhafte Art. Der stark fragmentierte und unvollständige Wirbelknochen des Amphicoelias fragilimus ging leider verloren. Im Jahr 2006 schätzte Kenneth Carpenter die Länge der A. fragillimus auf etwa 58 Meter, G. Paul schätzte 1994 eine Länge von 40 bis 60 Metern. Selbst konservative Schätzungen liegen bei ca. 40 Metern und würden Amphicoelias fragilimus mit Abstand zum längsten Landtier machen, das jemals gefunden wurde.

Quellen

http://dinodata.de/animals/dinosaurs/pages_a/amphicoelias.php