FANDOM


Billy Brennan ist ein junger Paläontologie-Dozent und der Aufseher von Alan Grants neuer Ausgrabungsstätte nahe Fort Peck Lake, Montana. Er tauchte bisher nur in Jurassic Park III auf.

In Jurassic Park III

Billy war derjenige, der Alan Grant überredete, an dem Rundflug der Kirbys (Paul Kirby und Amanda Kirby) über die Isla Sorna teilzunehmen. Jedoch stellt sich heraus, dass die Kirbys nie geplant hatten, nur eine Umrundung der Insel per Flugzeug zu machen. Als sie auf der Insel landen, werden sie von einem Spinosaurus attackiert, der Cooper und M.B. Nash tötet. Die anderen entkommen dem Dinosaurier.

Als die Gruppe durch die Raptoren getrennt wird, ist er derjenige, der die Falle der Raptoren erkennt und Amandas Leben rettet, als diese beinahe den Raptoren zum Opfer fällt.

Schließlich entdeckt Grant, dass Billy Raptoreneier gestohlen hat, um die Ausgrabungsstätte zu finanzieren, da Billy sicher war, dass die Eier ein Vermögen wert wären. Billy bereut seine Entscheidung, doch Grant verliert daraufhin allen Respekt vor ihm.

Nachdem Eric von dem Pteranodon zu dessen Nest getragen wird, rettet Billy ihn mit dem Gleitschirm, wird danach jedoch von den Pteranodons eingekreist und brutalst attackiert. Er wird für tot erklärt, woraufhin sich Grant schwere Vorwürfe macht, ihn ungerecht behandelt zu haben.

Als die Gruppe um Grant den Rettungshubschrauber betreten, ist auch Billy im Hubschrauber, der schwer verletzt, aber am Leben ist. Lächelnd sagt er zu Grant: "Hier, ich habe ihren Hut gerettet.", woraufhin Grant iroisch erwidert: "Na, das ist ja wohl die Hauptsache."

Billy wird mit den Kirbys und Grant von Isla Sorna gerettet.