FANDOM


Die Kreidezeit ist die letzte Epoche des Erdmittelalters. Sie begann vor 145 Millionen Jahren mit dem Ende des Jura und endete vor 66 Millionen Jahren mit dem Beginn des Paläogens. Sie wird in die Unterkreide (145-100,5 Ma) und die Oberkreide (100,5-66 Ma) geteilt.

Ihren Namen hat die Epoche von den Calciumcarbonathaltigen Fossilien von Krebstieren, Korallen, Muscheln, Schnecken und Einzellern.

In der Kreide nahmen die Kontinente allmählich ihre heutige Position ein, Australien und die Antarktis spalteten sich und Afrika und Südamerika brachen auseinander, der Atlantik entstand. Das Klima war warm und ausgeglichen. Durch die eisfreien Pole war der Meeresspiegel sehr hoch.

Am Ende der Epoche stand ein gewaltiges Massenaussterben, dem zahllose Tier- und Pflanzenarten zum Opfer fielen, darunter auch die Dinosaurier.

Darüber, was dieses Massenaussterben ausgelöst hat, gibt es verschiedene Theorien. Die bekannteste Theorie ist der Meteoriteneinschlag in Yucatán, aber auch der enorme Vulkanismus könnte eine wichtige Rolle gespielt haben.