FANDOM


Owen Grady war ein Mitarbeiter von Jurassic World, der das Verhalten von Velociraptoren untersuchte und auf Isla Nublar stationiert war. Nach der Zerstörung des Parks, reiste er zurück auf die Insel, rettete viele Dinosaurier-Spezies und verteidigte die Dinosaurier gegen die kommerzielle Züchtung und Gefangenschaft.

Geschichte

Vor InGen/Masrani

Vor seiner Anstellung in Jurassic World (InGen/Masrani) war Grady beim US-Militär.

Jurassic World

Irgendwann vor 2015 wurde Grady von InGen oder Masrani Global angeheuert, Verhaltensforschung an lebenden Velociraptoren zu betreiben. Dazu trainierte er das von InGen geklonte Raptorenrudel, bestehend aus Blue, Charlie, Delta und Echo.

Indominus-Zwischenfall

Drei Wochen bevor das Gehege des Indominus Rex eingeweiht werden sollte, wurde Owen von Claire Dearing, im Auftrag von Simon Masrani, gebeten, das Gehege auf Schwachstellen zu untersuchen. Vor Ort erfuhr er, dass der Indominus Rex seine Schwester gefressen hatte. Owen bekundete seinen Unmut über die Erschaffung des Tieres sehr deutlich.

Bei der Inspektion des Geheges durch eine gepanzerte Glaswand stellte Owen Kratzspuren an der Wand fest, die bis zum oberen Rand reichten. Owen befürchtete nun, das Tier sein entkommen, weil der Indominus auch nicht an das ihm angebotene Futter ging.

Mit Wärmebildkameras wurde das Gehege abgesucht, doch ohne Erfolg. Owen und die Arbeiter Nick und Ellis betraten das Gehege, um zu schauen was passiert war. Die Männer wussten allerdings nicht, dass dies eine Falle des Tieres war und es in Wirklichkeit noch im Gehege befand.

Es griff Owen, Nick und einen Arbeiter an; letzterer wurde dabei von ihm getötet. Owen und Nick entkamen aus dem Gehege. Doch auch der Indominus konnte entkommen. Geistesgegenwärtig versteckte sich Owen unter einem Fahrzeug und durchtrennte die Benzinleitung und verhinderte so, dass das Tier ihn witterte. Nick wurde von dem Saurier getötet.

Owen Grady tat danach sein Möglichstes, um die Zerstörung durch den Indominus Rex zu beenden. Nennenswert ist hierbei, wie er mit Claire eine zerstörte Gyrosphäre untersuchte und sich mit ihr um einen sterbenden Apatosaurus kümmerte. Er setzte außerdem, auf Druck von Vic Hoskins, das Raptorenrudel ein, um den Hybriden aufzuspüren und zur Strecke zu bringen, was ganz gehörig schief ging. Er war anwesend, als die Flugsaurier des Isla-Nublar-Aviarium ausbrachen und die Besucher auf der Hauptstraße angriffen. (Mehr unter: Indominus-Zwischenfall)

Jurassic World: Das gefallene Königreich

Owen Grady gefallene Königreich

Owen Grady kommt zurück auf die Isla Nubla

Drei Jahre nach dem Indominus-Zwischenfall wurde Owen Grady gebeten dabei zu helfen, mindestens elf Saurier-Spezies von der Isla Nublar zu retten, da die Insel kurz davor stand, von einem aktiven Vulkan vernichtet zu werden und mit ihr die Dinosaurier. Grady wurde speziell ausgewählt, weil er zu dem Velociraptor Blue eine besondere Verbindung, und sie mit aufgezogen hatte. Er wusste zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht, dass Blue für Forschungszwecke missbraucht werden sollte.

Er sträubte sich zuerst wieder mit Dinosauriern zu arbeiten, da er sich ein komplett neues Leben aufgebaut hatte. Auch die Beziehung zu Claire Dearing war abgebrochen. Dementsprechend wenig begeistert war er, als gerade sie ihn bat, mit ihr auf die Insel zu kommen. Auf ihrer Reise kamen die beiden sich langsam wieder näher. Er rettete zusammen mit Claire die Dinosaurier vor der kommerziellen Züchtung und der Gefangennahme durch kriminelle Tierhändler.

Auftritte