FANDOM


ERWEITERTER FILMKANON
(Der erweiterte Jurassic-Park-Kanon)
Erweiterter Filmkanon.png
Pteranodon
Pteranodon.png
Bedeutung:

"Zahnloser Flügel"

[1]

Nahrung:

Vorwiegend Fisch

[1]

Höhe:

2 Meter

[2]

Breite:

6 Meter (mit Flügeln)

[1]

Gewicht:

25 Kilogramm

[2]

Fossilfundort:

Nordamerika, Europa

[1]

Zeitalter:

Obere Kreide

[1]

Verbreitung:

[1]

[3]

Der Pteranodon war ein fleischfressendes Flugreptil, der während der Oberen Kreidezeit lebte. Tiere dieser Art sind auf Isla Nublar und Isla Sorna beheimatet.

GeschichteBearbeiten

Produktion und Überführung nach Isla NublarBearbeiten

Mit der Errichtung des Jurassic Parks in den 1980er Jahren, entdeckten die Wissenschaftler der InGen-Kooperation nach und nach Möglichkeiten zur Erschaffung von ausgestorbenen Tierarten.[4]

Schon vor oder während 1993,[5] als der Park kurz vor der Eröffnung stand, gelang es InGen DNA-Proben vom Pteranodon zu erhalten. InGen sieht zu jener Zeit vor die Tiere zur Ausstellung nach Isla Nublar zu bringen. Dort baut man ein Vogelhaus.[4]

Pteranodon TG2.png

Eine Reihe Pteranodon kurz nach dem InGen-Zwischenfall, 1993

InGen entdeckte später, dass sich das genetische Material unterschiedlicher Tiere unterschied, was sie zu der Annahme führt, dass es sich um verschiedene Subspezies handelt. Eine davon wurde später als Geosternbergia identifiziert.[2]

1993 kam es schließlich zu einem weittragenden Unfall auf Isla Nublar, als der Jurassic Park-Mitarbeiter Dennis Nedry Dinosaurierembryonen für Biosyn stielt. Dabei schaltet er zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen ab, was zu einem Ausbruch zahlreicher Dinosaurier führt.[6]

Nach dem Abzug der meisten Mitarbeiter entsandte InGen Söldner nach Isla Nublar, um dort nach Überlebenden zu suchen. Dabei trafen Daniel Cafaro, Billy Yoder und Oscar Morales während ihres Helikopterflugs auf eine Reihe Pteranodon, die aus dem Vogelhaus ausgebrochen waren. Als ein Tier mit dem Hubschrauber kollidierte, muss der Helikopter kurze Zeit später landen.[4]

Weitere Exemplare auf Isla SornaBearbeiten

Als der Hurrikan Clarissa die wesentlich größere Insel Isla Sorna traf und die Zaunanlagen zerstörte, gelang es auch einigen Pteranodons aus seinem Gehege aus zu brechen und sich frei auf der Insel bewegen.[3]

Pteranodon04.jpg

Einige Pteranodon entkommen aus ihrem Käfig auf Isla Sorna.

2001 kam es zu einem Zwischenfall auf der Insel, als Eric Kirby und Ben Hildebrand illegal einen Ausflug buchten, um mit einem Gleiter am Rand der Insel Dinosaurier zu sichten. Als das Boot plötzlich[7] durch mehrere Pteranodons zerstört wird,[8] klinkten sich die beiden aus und gelangten mit dem Fallschirm auf die Insel.[7]

Ben Hildebrand wurde bei dem Sturz auf die Insel schwer verletzt und erlag seinen Verletzungen nur kurze Zeit nachdem Eric ausgeklinkt wurde. Er versteckte sich daraufhin im Urwald und lernte unter anderem, dass der Urin des Tyrannosaurus' Spinosaurus anlockt.[9]

Nur kurze Zeit nach dem Verschwinden von Eric heuerten die Eltern des Kindes Alan Grant unter Vorspiegelung falscher Tatsachen an und flogen nach Isla Sorna, wo sie im Nordosten der Insel landeten. Auf der Flucht vor einem Spinosaurus gelangte die Gruppe in das alte Aviarium der Insel, in dem ursprünglich die Pterandodons gezüchtet wurden, um später nach isla Nublar überführt zu werden.[7]

Die Gruppe wird kurze Zeit später von einer Reihe Pteranodon angegriffen, konnte jedoch aus dem Vogelhaus fliehen. Allerdings vergaßen die Flüchtigen, das Gebäude wieder richtig ab zu sperren, wodurch später einigen Pteranodon die Flucht gelang.[7]

Aufbau von Jurassic WorldBearbeiten

Die entflohenen Pterandodon flogen in Richtung Nordamerika, wo sie kurz vor Kanada von Vic Hoskins getötet wurden, einem Mitglied der Ingen-Sicherheitsdivision. Simon Masrani, der neue Eigentümer InGens, war daraufhin von der Effizienz Hoskins so beeindruckt, dass er ihn zum Kopf der Sicherheit machte.[10]

Einige andere Tiere wurden später nahe Texas gesichtet. Dort griffen die Tiere auf der Suche nach Nahrung Pferde an. Später wurden alle Tiere getötet.[11]

2006 flog Lex Murphy über Costa Rica, als der Pilot einige Pteranodon sichtete. Eskortflugzeuge vertreiben die Tiere schließlich.[12]

Pteranodons.jpeg

Pterandons werden auf Isla Nublar neu gezüchtet.

Masrani ließ später Isla Nublar sichern und einen weiteren Park bauen: Jurassic World. InGen kreierte dabei neue Pteranodon, die jedoch mehr dem Fossilvorbild entsprachen. Dazu gehörte unter anderem, dass die Tiere keine Zähne hatten. Die Tiere wurden später in ein neues Vogelhaus überstellt, wo sie zusammen mit einer Reihe Dimorphodon lebten.[13]

2015 kam es abermals zu einem folgenschweren Unfall, der mit dem Ausbruch des Hybriddinosauriers Indominus Rex zusammen hing. Als Simon Masrani das Tier mit einem Helikopter verfolgte, nachdem es ausgebrochen war, durchbrach das Tier die Beschränkung des Vogelhauses und sorgte für den Ausbruch duzender Pteranodon, die unter anderem mit dem Helikopter kollidierten und so seinen Absturz, und darauffolgend den Tod Masranis, verursachten.[13]

Die Tiere gelangten später in das Zentrum des Parks, wo sie zahlreiche Besucher angriffen und auch töteten. Zara Young, eine Mitarbeiterin von Jurassic World, wurde dabei von einem Pteranodon gegriffen und über das Becken gezogen, wo ein Mosasaurus aus dem Becken sprang, um sie mitsamt dem Pteranodon zu verschlingen.[13]

ReferenzenBearbeiten

Von InGen entwickelte Arten in Jurassic Park: Anlage A (Isla Nublar)
AnkylosaurusBaryonyxBrachiosaurusCearadactylusCeratosaurusCompsognathusCoelophysisDilophosaurusDimetrodonGallimimusHerrerasaurusLycaenopsMetriacanthosaurusIguanodonPlesiosaurusParasaurolophusProceratosaurusPteranodonQuetzalcoatlusSegisaurusStegosaurusTanystropheusTriceratopsTroodonTylosaurusTyrannosaurus (Rexy) • UtahraptorVelociraptor

Von InGen entwickelte Arten in Jurassic World: Anlage A (Isla Nublar)
AnkylosaurusApatosaurusAllosaurusBaryonyxCorythosaurusDimorphodonDilophosaurusEdmontosaurusGallimimusMetriacanthosaurusMicroceratusMosasaurusPachycephalosaurusParasaurolophusPteranodonSpinosaurusStegosaurusStegoceratopsSuchomimusTriceratopsTyrannosaurus (Rexy) • VelociraptorIndominus Rex

Von InGen entwickelte Arten in Jurassic Park: Anlage B (Isla Sorna)
ArchaeopteryxAllosaurusAnkylosaurusApatosaurusAcrocanthosaurusAlbertosaurusBaryonyxBrachiosaurusCearadactylusCarnotaurusCarcharodontosaurusCryolophosaurusCamarasaurusCearadactylusCeratosaurusChasmosaurusCorythosaurusCompsognathusCoelophysisDeinonychusDimetrodonDryosaurusDilophosaurusEdmontosaurusGallimimusGiganotosaurusHerrerasaurusHomalocephaleKentrosaurusLycaenopsMaiasauraMamenchisaurusMegaraptorMetriacanthosaurusMosasaurusMuttaburrasaurusIguanodonQuetzalcoatlusPlesiosaurusPachycephalosaurusPachyrhinosaurusParasaurolophusPteranodonProceratosaurusProcompsognathusPsittacosaurusOuranosaurusOrnithosuchusSegisaurusStyracosaurusStygimolochSpinosaurusStegosaurusSuchomimusTanystropheusTapejaraTroodonTriceratopsTyrannosaurusUtahraptorVelociraptor

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki