FANDOM


Therizinosaurus ("Sensenechse") war ein theropoder Dinosaurier aus der Oberkreide, dessen Fossilien in der Mongolei gefunden wurden. 

Die Therizinosaurier sind bekannt für die riesigen Klauen an ihren Händen. Die größten Klauen, die bisher gefunden wurden, sind zwar unvollständig, lassen aber auf eine Länge von rund einem Meter schließen. 

Von Therizinosaurus wurde bislang noch kein Schädel gefunden, der über die Fressgewohnheiten des Tieres Aufschluss geben könnte, wahrscheinlich war er aber, wie die anderen Mitglieder der Therizinosauridae, ein Pflanzenfresser.

Seine Fossilien wurden 1948 von einer russisch-mongolischen Expedition in der Nemegt-Formation entdeckt. Beschrieben wurde der Therizinosaurus von Jewgeni A. Malejew im Jahr 1954 als schildkrötenähnliches Reptil, da Malejew die Klauen fälschlicherweise für Rippen hielt.