FANDOM


Der Triceratops war ein pflanzenfressender Dinosaurier, der während der Oberen Kreide lebte. Mehrere Tiere dieser Art sind auf Isla Nublar und Isla Sorna beheimatet.

Geschichte

Überführung nach Isla Nublar

Mit der Errichtung des Jurassic Parks in den 1980er Jahren, entdeckten die Wissenschaftler der InGen-Corporation nach und nach Möglichkeiten zur Erschaffung von ausgestorbenen Tierarten.[4]

Bakhita Harding

Bakhita, ein Jungtier 1993 im Jurassic Park.

Schon 1989, als der Park kurz vor der Eröffnung stand, gelang es InGen DNA-Proben vom Triceratops zu erhalten. InGen erschuf Tiere dieser Art in der Anlage B auf Isla Sorna[5] und überführte sie einige Zeit später nach Isla Nublar.[4]

Mindestens zwei Tiere erhielten Namen ihrer Wärter: Lady Margaret und Bakhita. Die Tiere wurden im Triceratops-Gehege im Südosten der Insel untergebracht.[3]

Während ihrer gemeinsamen Zeit als Herde auf Nublar nahm sich Lady Margaret Bakhita als Mutter an, wenngleich beide, genetisch gesehen, geklonte Zwillinge waren. Zu jener Zeit widmete sich Dr. Laura Sorkin den Triceratops und entdeckte, dass die in der Anlage befindlichen Triceratops die selben Merkmale wie Torosaurus teilten. Sie schloss daraus, dass es sich bei den beiden Spezies um ein und die selbe Ceratopsidenart handelte.[4]

InGen-Zwischenfall

1993 besuchte eine Gutachtergruppe mit Donald Gennaro, Ian Malcolm, Alan Grant und Ellie Sattler den Jurassic Park auf Isla Nublar und wurden von John Hammond darauf aufmerksam gemacht, dass der Park Exemplare der Triceratopsgattung besaß.[3]

Triceratops krank

Ein erkrankter Tricertops im Juni 1993.

Gerry Harding zeigte zu jener Zeit seiner Tochter Jessica Harding das Triceratops-Gehege. Sie sahen dabei die harmlosen Dominanzkämpfe der Triceratopsherde und das Jungtier Bakhita. Kurze Zeit später bekam Dr. Harding eine Nachricht, in der es um einen kranken Triceratops ging.[4]

Dr. Ellie Sattler fand heraus, dass die Tiere westindischen Flieder fraßen und daran erkrankten. Sie kritisierte dies gegenüber John Hammond, der die Kritik am Jurassic Park jedoch einfach abtat. Dr. Sattler entschied sich daraufhin bei Dr. Harding zu bleiben, um sich um den Triceratops zu kümmern, während der Rest der Gruppe sich aufmachte, um zum Besucherzentrum zurückzukehren. Später kam es schließlich zu einem schwerwiegenden Unfall auf Isla Nublar, als der Jurassic Park-Mitarbeiter Dennis Nedry Dinosaurierembryonen für Biosyn stahl. Dabei schaltete er fast alle Sicherheitsvorkehrungen ab, was zu einem Ausbruch zahlreicher Dinosaurier führte. Während seines Einbruchs in die Embryonenkammer, stahl Nedry auch DNA des Triceratops'.[3]

T-Rex vs Trike JP Telltale

Rexy und Lady Magaret im Kampf, 1993.

Die Triceratops Bakhita und Lady Margaret waren die ersten ihrer Art, die aus dem Gehege frei kamen. Dr. Harding, der gerade die Insel mit seiner Tochter und Nima Cruz verlassen wollte, entdeckte die Tiere kurze Zeit später und versuchte sie wieder in ihr Gehege zurückzulocken. Lady Margaret sah in Harding jedoch einen Angreifer, der dem Jungtier Bakhita schaden könnte, und griff den Jeep an. Der Angriff wurde von dem Triceratops jedoch abgebrochen, als Rexy den Bereich betrat und mit dem Tier kämpfte.[4]

Triceratopse in Anlage B

Als der Hurrikan Clarissa die wesentlich größere Insel Isla Sorna traf und die Zaunanlagen zerstörte, gelang es auch den dort gezüchteten Triceratops aus ihren Gehegen auszubrechen und sich frei auf der Insel zu bewegen.[2]

TriceratopsTLW

Ein Triceratops wütet im InGen-Camp.

Das lebensnotwendige Lysin nahm Triceratops, wie andere Pflanzenfresser der Insel auch, durch die lysinreiche Pflanzen auf.[2] Nach der Vernichtung der Zaunanlagen auf Sorna, stieg die Population der Triceratops stark an. Es entwickelte sich ein großer Ballungsraum auf der Insel, in denen Triceratops aktiv waren: Im Zentrum von Isla Sorna, das reich von Flüssen war.[6] Auf Sorna lebten Triceratops aber auch unter anderem nahe des alten Verwaltungskomplexes. [7]

Einige Zeit später startete, unter der Führung von Peter Ludlow, eine großangelegte InGen-Operation auf Isla Sorna, die zum Ziel hatte, zahlreiche Arten zu fangen und nach San Diego zu überführen, um dort einen neuen Jurassic Park aufzubauen. Als das Team im südwestlichen Teil der Insel in einem Grasland Dinosaurier jagte, konnten neben einigen Parasaurolophus auch andere Dinosaurier, darunter Mamenchisaurus, Gallimimus und Pachycephalosaurus, beobachtet werden. InGen konnte mindestens zwei Triceratops, ein ausgewachsenes- und ein junges Tier, fangen, die jedoch wenig später durch das Team von Ian Malcolm befreit wurden.[2]

Als 2001 Billy Brennan, Paul Kirby, Amanda Kirby und Alan Grant auf der Suche nach Eric Kirby auf Isla Sorna landeten, trafen sie auch auf eine große Herde Triceratops, die zusammen mit Brachiosauriern grasten.[8] Simon Masrani ließ später Isla Nublar sichern und einen weiteren Park bauen: Jurassic World. InGen kreierte dabei mindestens ein Dutzend neuer Triceratops. Tiere dieser Art wurden zu einer Touristenattraktion, die innerhalb des Triceratops-Territoriums besichtigt werden konnten, sowie in der Gyrosphere.[9]

Beschreibung

Noch keine Informationen!

Merchandising

Noch keine Informationen!

Referenzen

Arten von InGen entwickelt
Isla Nublar
AnkylosaurusApatosaurusAllosaurusBaryonyxBrachiosaurusCeratosaurusCorythosaurusDimorphodonDilophosaurusEdmontosaurusGallimimusHadrosaurusHerrerasaurusMetriacanthosaurusMicroceratusMosasaurusPachycephalosaurusParasaurolophusProceratosaurusPteranodonPlesiosaurusSegisaurusStegosaurusStegoceratopsSuchomimusTriceratopsTroodonTylosaurusTyrannosaurus (Rexy) • VelociraptorIndominus Rex
Isla Sorna
ArchaeopteryxAllosaurusAnkylosaurusApatosaurusAcrocanthosaurusAlbertosaurusBaryonyxBrachiosaurusCearadactylusCarnotaurusCarcharodontosaurusCryolophosaurusCamarasaurusCearadactylusCeratosaurusChasmosaurusCorythosaurusCompsognathusCoelophysisDeinonychusDimetrodonDryosaurusDilophosaurusEdmontosaurusGallimimusGiganotosaurusHerrerasaurusHomalocephaleKentrosaurusLycaenopsMaiasauraMamenchisaurusMegaraptorMetriacanthosaurusMosasaurusMuttaburrasaurusIguanodonQuetzalcoatlusPlesiosaurusPachycephalosaurusPachyrhinosaurusParasaurolophusPteranodonProceratosaurusProcompsognathusPsittacosaurusOuranosaurusOrnithosuchusSegisaurusStyracosaurusStygimolochSpinosaurusStegosaurusSuchomimusTanystropheusTapejaraTroodonTriceratopsTyrannosaurusUtahraptorVelociraptor