FANDOM


Das Unterwasser-Observatorium war eine Anlage auf Isla Nublar, in der ein Mosasaurus untergebracht war.

Geschichte

Jurassic-world-mosasaurus

Der Mosasaurus im Observatorium wird mit Haien gefüttert.

Simon Masrani gründete 2004 einen neuen Dinosaurier-Park, diesmal unter dem Namen Jurassic World. Dort wurde das Observatorium gebaut und war für Besucher zugänglich. Alle 2 Stunden wurde der sich in diesem Wasserbecken befindliche Mosasaurus mit Haien gefüttert. 2015 kam es zu einem Vorfall, in dem der genetische Hybrid Indominus Rex aus seinem Gehege ausbrechen konnte. Nach einer Reihe von dem riesenhaften Reptil verursachten Unfällen konnten aufgrund eines Helikopterabsturzes die Pteranodon und Dimorphodon aus ihrem Gehege, dem Isla-Nublar-Aviarium, entkommen und die Besucher attackieren. Eine Arbeiterin von Jurassic World, Zara Young, wurde von einem Pteranodon geschnappt und über das Observatorium geflogen. Dort fraß der Mosasaurus den Pteranodon und Zara. Später wurde der Indominus nach einem langen Kampf gegen den Tyrannosaurus des Parks, Rexy, zu nahe an das Observatorium getrieben. Dort sprang der Mosasaurus aus dem Wasser, um den Indominus zu packen, ins Wasser zu ziehen und zu töten.